Skip to main content

Über den Wolken - die Welt der Cloud.

Ben´s Tipps Ben´s Tipps

Cloud, klingt eigentlich ganz simpel. Aber auch in der Welt der Cloud gilt: Cloud ist nicht gleich Cloud.

Private Cloud, Public Cloud, Hybrid Cloud – was ist was?

Die Bezeichnungen verraten schon einiges über die verschiedenen Modelle. So wird die „Public Cloud“ von externen Anbietern zur Verfügung gestellt. Beispiel dafür ist Microsoft mit der Cloud-Lösung OneDrive. Man teilt sich also die zur Verfügung gestellte Hardware-Infrastruktur mit anderen Nutzern ohne, dass diese auf die eigenen Daten zugreifen können.

Die „Private Cloud“ hingegen holt man sich entweder ins eigene Unternehmen oder man vertraut auf externe Dienstleister. Die erworbene Cloud steht somit nur dem Unternehmen zur Verfügung und bietet dadurch oftmals eine größere Sicherheit für sensible Daten. Die private Cloud kommt allerdings mit mehr Aufwand bzw. ist mit höheren Kosten verbunden.

Die „Hybrid Cloud“ ist, wie der Name schon verrät eine Kombination aus beiden. So können bestimmte Services über öffentliche Anbieter genutzt werden, sensible Daten werden jedoch auf den eigenen Servern verwaltet.

Die Wahl der Cloud sollte je nach Anforderungsprofil des Unternehmens getroffen werden – nicht umsonst sind Cloud-Lösungen BENs Lieblingsthema.