Skip to main content

Fitnessprogramm für Laptop und PC

Ben´s Tipps

Fitnesscheck für Laptop und PC. Wie würde dieser wohl ausfallen?

Durch die tägliche Nutzung, sammelt sich allerhand an Daten und Dateien an. Und nicht alles davon ist wirklich brauchbar. Denn mit der Zeit werden immer mehr Programme installiert und zur Sicherheit gleich mehrere Kopien von Dateien gespeichert. Und auch das Surfen im Internet wirkt sich auf die Fitness des Gerätes aus, da auch hier Daten regelmäßig gespeichert werden. Über die Zeit sammelt sich schon einiges an und die Fitness der Geräte leidet darunter. Den Daten-Winterspeck wieder loszuwerden kann also nicht schaden.  

Tools für Ordnung

Ist die Kapazitätsleistung des Geräts schnell erreicht, kann man für einen schnellen Leistungskick auf eine SD-Karte oder externe Festplatte zurückgreifen, um mehr Speicherplatz zu gewinnen. Es gibt jedoch auch Tools, die einem unter die Arme greifen, um den PC langfristig wieder fit zu bekommen. Unter Windows 10 gibt es die Möglichkeit der Speicheroptimierung. So muss man nicht mehr selbst den Papierkorb leeren und Speicherplatz wird automatisch freigegeben. Hilft keine Speicheroptimierung mehr, lässt sich unter Windows 10 das Gerät auch auf die Werkseinstellungen und somit auf den Ursprungszustand zurücksetzen, zusätzlich installierte Programme und Dateien werden dabei aber gelöscht und müssen neu installiert werden. Diese sichert man am besten vorab in der Cloud. Und auch beim Systemstart kann etwas nachgeholfen werden, indem man Autostart von nicht essentiellen Programmen ausschaltet, denn je mehr Programme beim PC-Start geöffnet werden, desto länger braucht der Startvorgang.

Alles schön sauber halten

Um seinen PC wirklich auf Trab zu halten, muss man sich auch um seine Hardware kümmern. Genauer gesagt, man muss hin und wieder mal Staub entfernen. Dabei geht es vor allem um die Lüfter, welche das Gerät kühlen sollen. Sind diese zu verstaubt, entsteht zu viel Hitze und das kann zu Leistungseinbußen und auch Schäden am PC führen. Mit einem Druckluftspray lässt sich der angesammelte Staub aber leicht entfernen und man muss nicht gleich ein neues Gerät kaufen. Ab und zu auf die Fitness von PC und Laptop zu achten, reicht schon aus für mehr Leistung.