Skip to main content

Tipps und Tricks rund um Dropbox & Co

Ben´s Tipps Ben´s Tipps

OneDrive, Dropbox und Co, jeder kennt sie, die praktischen Cloudspeicher. Gerade am Arbeitsplatz kommt man an ihnen mittlerweile nicht mehr vorbei. Zu Recht, denn die virtuellen Speicher haben einiges zu bieten. Präsentationen, Dokumente und Bilder können nicht nur gespeichert und geteilt, sondern auch gleichzeitig bearbeitet werden. Endlose E-Mails haben sich somit erledigt.

Alles geht ganz von selbst

Synchronisationen, um die man sich nicht kümmern muss sind natürlich praktisch. Alles wird automatisch im virtuellen Speicher abgelegt. Die Daten sind sicher gespeichert und so schnell geht nichts mehr verloren.

Praktisch ist auch, dass sich mit „Selective Sync“ festlegen lässt, welche Ordner auf dem Computer tatsächlich synchronisiert werden sollen. Besonders praktisch, „Smart sync“, dadurch werden zwar alle Ordner und Dateien angezeigt, aber nur wenn man diese öffnet heruntergeladen und anschließend auch wieder von der Festplatte gelöscht. Dadurch spart man wertvollen Speicher.

Gelöscht und doch noch da

Auch Dateien, die man löscht sind nicht gleich unwiderruflich verloren. Auf Dropbox und OneDrive bleiben gelöschte Dokumente bis zu 120 Tagen aufbewahrt. So kann jederzeit unter den gelöschten Dateien nachgesehen werden und im Fall der Fälle die Dateien auch wiederherstellen. So geht wirklich nichts verloren.