Skip to main content

Eine Frage der Vernetzung

Ben´s Tipps

Schon einmal über die Art der Vernetzung, also WLAN, Ethernet oder auch Powerline, nachgedacht? Ethernet ist den meisten wohl besser unter LAN, also Local Area Network und Powerline bekannt. Was ist dann dLAN?(Ganz einfach, direct LAN). Soweit, so gut – aber wann greift man jetzt besser zu WLAN, LAN und dLAN?

Bloß keinen Kabelsalat!

Keine Frage, WLAN (Wireless Local Area Network) ist super praktisch. Es ist meist schnell und einfach eingerichtet, kostengünstig, einfach zu erweitern und natürlich kabellos. Außerdem kann der WLAN-fähige Drucker im Büro auch noch gleich darauf zugreifen. Alles in Allem, ein gutes Paket, vor allem wenn man Kabel nicht ausstehen kann. Warum sollte man dann eigentlich noch LAN benutzen? Da gerade das WLAN sehr störungsanfällig ist, ist das LAN-Kabel eine gute Alternative. Es ist sicherlich nicht die modernste Art der Vernetzung, bietet dafür aber Stabilität und mit dem richtigen Kabel erreicht man wahrlich Höchstgeschwindigkeiten. Auch in Bezug auf Sicherheit kann das Kabel punkten.

Mehr Reichweite gefällig?

Powerline – Adapter können sowohl mit LAN als auch mit WLAN kombiniert werden. Durchschnittlich ist dLAN schneller und stabiler als WLAN. Jedoch hängt dies auch von der Stromleitung, da der Adapter einfach in die Steckdose gesteckt wird, und von Störeinflüssen anderer elektrischer Geräte ab. Die WLAN Reichweite kann dadurch aber auch erhöht werden. Eine Powerline ist dem WLAN gegenüber auch etwas sicherer. Und wer ganz auf Nummer sicher gehen will, schützt den Adapter durch ein Kennwort.

Egal welche Art der Vernetzung man bevorzugt, man kann immer alle drei Varianten kombinieren und so die beste Lösung für das Unternehmen finden.